sexten
Startseite
Zimmer
Aufenthaltsraum
Sommer
Winter
Anfahrt
Lage
Angebote
Preise
Kontakt

<<  zurück zur
  Wanderkarte
Klettersteige
Gipfelsturm
Wanderungen
Wanderungen von A - H
3 Hüttentour
Almhüttenrunde
Alpe Nemes-Kreuzberg
Außergsell - Innerfeld
Besinnungsweg-Waldkapelle
Birkenscharte
Carduccihütte
Dreischusterhütte
Dreizinnenhütte
Festung Heideck-Fischleintal
Fischleinboden - Rotwand
Gantraste
Gwengalpenjoch-Dreizinnen
Gwengalpen-Wildgrabenjoch
Hahnspielhütte
Haunoldköpfl
Heimatsteig
Helm - Hornischeck
Helm - Kniebergsattel
Helm - Sillianerhütte
Helm-Hollbruckerspitze
Wanderungen H-Z  >>
Fam. Reider
Dammweg 4, 39030 Sexten
Tel.: +39 0474 710 278
Fax: +39 0474 710 278
haus.reider@rolmail.net
Mwst.Nr.: 00877350215
Vom Innerfeldtal um den Schwabenalpenkopf    Anspruchsvolle, lohnende
Tageswanderung für trittsichere Bergwanderer abseits vom großen Rummel, inmitten der Dolomitenwelt.
Innerfeldtal Wildgrabenjoch Gwengalpenjoch Schwabenalpenkopf
  Ausgangspunkt:   Antoniusstein im Innerfeld         
  Antoniusstein (m 1.520) - Wildgrabenjoch (m 2.288) Gehzeit:    2,30 St. Hm. Aufst.:    770 Hm. Abst.:    
  Wildgrabenjoch - Schwabenalpenjoch (m 2.510) Gehzeit:    40 Min. Hm. Aufst.:    220 Hm. Abst.:    
  Schwabenalpenjoch - Dreischusterhütte Gehzeit:    2 - 2.30 St.. Hm. Aufst.:     Hm. Abst.:    845
Innerfeldtal Wildgrabenjoch Gwengalpenjoch Schwabenalpenkopf
Innerfeldtal Wildgrabenjoch Gwengalpenjoch Schwabenalpenkopf
Innerfeldtal Wildgrabenjoch Gwengalpenjoch Schwabenalpenkopf
Vom Parkplatz Antoniusstein (Im Sommer von 9 - 18 Uhr nur mit Linienbus oder zu Fuß erreichbar) wandert man in 25 - 30 Minuten zur Dreischusterhütte. Von dort geht es auf dem bequemen Wanderwege in geringer Steigung zum Talschluss des Innerfeldtales, wo man nach recht abzweigt und dem Hinweisschild "Wildgrabenjoch" folgt. Durch den lichten Lärchenwald und zwischen Latschenkiefern schlängelt sich der Steig (Nr.10) mittelsteil zum Schwarzboden und von dort in z.T. steilem Anstieg die lange Schutthalde hoch zum Wildgrabenjoch. Nun beginnt links (Nr.11) der anspruchsvollste Teil dieser Tour durch eine Felsschlucht (Drahtseile) und über Steilstufen (für etwas Geübte kaum ein Problem). Nachher wird es wieder bequemer, bis es kurz vor dem Schwabenalpenjoch (toller Blick auf die Drei Zinnen) nochmals etwas steiler wird. Den höchsten Punkt erreicht, geht es nun Richtung Gwengalpenjoch in einen breiten Kessel und bei einer Weggabelung links (Nr.105) in z.T. steilem Abstieg zur Dreischusterhütte zurück.

<<  zurück zur Wanderkarte

Sexten Zimmer Dolomiten Hochpustertal
Wetterprognosen  >>
Südtirol Zimmer
Südtirol




Dolomiten Weltnaturerbe