sexten
Startseite
Zimmer
Aufenthaltsraum
Sommer
Winter
Anfahrt
Lage
Angebote
Preise
Kontakt

Italiano English
Wanderungen
Klettersteige
Gipfelsturm
Naturfreunde
Fotogalerien
Veranstaltungen
Sehenswertes
Sitemaps
Impressum

Fam. Reider
Dammweg 4
39030 Sexten
Tel.: +39 0474 710 278
Fax: +39 0474 710 278
haus.reider@rolmail.net
Mwst.Nr.: 00877350215

Rotwandspitze

Die Rotwandspitze kann man auf mehreren Routen besteigen. Durch ihre zum Teil fast senkrechte Südostwand legte man Ende der Siebzigerjahre zwei schwierige Klettersteige an und widmete sie den Brüdern Mario und Giuliano Zandonella. Der am meisten begangene Aufstieg ist aber der von den Rotwandwiesen über die Rotwandköpfe oder über den Burgstall, den wir hier vorstellen. Dieser Klettersteig zur fast 3000 m hohen Rotwandspitze ist als eher leicht einzustufen und als solcher auch für Anfänger auf diesem Gebiet geeignet. Trotzdem sind Trittsicherheit und Kondition für die ca. 1000 Höhenmeter (3 Stunden Gehzeit) erforderlich.


Auf die Rotwandwiesen gelangt
man entweder mit der
Umlaufbahn, oder auf
Wanderwegen von Moos,
Bad-Moos, vom Fischleintal
oder vom Kreuzbergpass.



Der 1. Teil der Tour, bis zum
Burgstall ist identisch mit der

Wanderung
Rotwandwiesen-Kreuzberg
Am Burgstall zweigt man
rechts ab und folgt dem
Bergsteig gerade aufwärts
zu den Felsen.
Nach einer Querung nach rechts
und kurzem Aufstieg trifft man
die ersten Sicherungsseile.
Über felsiges Gelände und ...
... schottrigen Bergsteig gelangt
man ins ...
... "Große Kar"
Hierher kommt man
auch auf dem Steig über die
Rotwandköpfe.
Nun schlängelt sich der Pfad
in einigem Zickzack die
Geröllhalde hoch zu den
nächsten Felsen.
Einen kurzer, etwas glatter
Kamin überwindet man
am Drahtseil und ...
steigt den mittelsteilen
Bergrücken über
Felsstufen empor.

2. Teil Rotwandspitze  >>
Alpinisteig  >>
Paternkofel  >>
Roghel Klettersteig  >>
Toblinger Knoten  >>

<<  zurück zu Klettersteige

Dolomiten Weltnaturerbe
Wetterprognosen  >>